Sie sind hier: Startseite Über ZEI Mitarbeiter Prof. Dr. Christian Koenig, LL.M.

Prof. Dr. Christian Koenig, LL.M.

Prof. Koenig    

Professor Dr. Christian Koenig studierte von 1980 – 1985 Rechtswissenschaften in Berlin und Mainz und erwarb im Jahre 1986 den Master of Laws an der London School of Economics (LSE). Nach seiner Promotion zum Dr. iur. 1988 legte er 1991 das Zweite Juristische Staatsexamen ab. Danach arbeitete er zunächst  in einer internationalen Anwaltssozietät. Nach der Habilitation 1993 an der Philipps-Universität Marburg trat er im Wintersemester 1993 seine erste Hochschulprofessur an der Universität Hamburg an.

Nach einem Ruf im Jahre 1994 an die Johannes-Gutenberg-Universität Mainz wurde er 1995 ordentlicher Professor am Fachbereich Rechtswissenschaften der Philipps-Universität Marburg, bevor er 1999 an die Universität Bonn berufen wurde.

Koenig hat im Bereich der Infrastrukturförderung Großprojekte wie mehrere multifunktionale Fußballarenen, Konferenzzentren, Rennstrecken, Flughäfen, Konzerthallen und Pipeline-Infrastrukturen EU-beihilfen- und vergaberechtlich auf der Grundlage rechtswissenschaftlicher Gutachten begleitet.  Koenig wirkt in den Bereichen seiner rechtswissenschaftlichen Forschungsschwerpunkte auch als Prozessbevollmächtigter vor dem Europäischen Gerichtshof und dem Gerichtshof der Europäischen Union Erster Instanz. So ist er unter anderem als Prozessbevollmächtigter für die Bundesrepublik Deutschland und für die Europäische Kommission, aber auch in den Rechtssachen DocMorris,  Carmen Media und Lufthansa als Prozessbevollmächtigter in Luxemburg aufgetreten. 

Prof. Koenig berät unter anderem das Bundeswirtschaftsministerium, die Bundesnetzagentur sowie die Europäische Kommission zu Gesetzgebungs- und Regulierungsfragen in den Bereichen seiner Forschungsschwerpunkte. Dabei stehen oft komplexe Regulierungsfragen im Zentrum der Expertise, die vor allem ein interdisziplinäres Verständnis für (wirtschafts-)wissenschaftliche Nachbardisziplinen verlangen. Er ist Mitherausgeber mehrerer internationaler europarechtlicher und wettbewerbsrechtlicher Zeitschriften.

Christian Koenig, LL.M. wurde 1961 geboren. Er ist verheiratet und hat drei Kinder.

 

Publikationen 

Neuerscheinung

Edward Elgar PUBLISHING

THE ART OF REGULATION
Competition in Europe – Wealth and Wariness
Christian Koenig, Bernhard Von Wendland

Increasingly, EU market regulation measures have been introduced in the pursuit of economic justice and welfare. This book illustrates how regulation can help to prevent the abuse of dominance, in particular the abuse of public capital by the state. For further information click here...

 

Neben vielfältigen wissenschaftlichen Aufsätzen, Rechtskommentaren, Buchrezensionen und Medienbeiträgen ist Professor Koenig Autor folgender Bücher:

Monographien

17.    (mit Bernhard von Wendland) ,The Art of Regulation: Competition in Europe - Wealth and Wariness, Cheltenham: Edward Elgar, 2017.

16.    (mit Ludger Kühnhardt), Forschung, Lehre und Beratung für Europa - ZEI 1995 – 2015, ZEI, 2015.

15.    (mit Annegret Groebel, Tobias Katzschmann, Nils H.Lemberg) , Postrecht – Praxishandbuch für Regulierungsfragen, Frankfurt a. M.: Deutscher Fachverlag- Fachmedien Recht, 2014.

14.   (mit Sascha Loetz, Andreas Neumann), Reform des Weltpostvereins - Stärkung der Rolle der privatisierten Postunternehmen, Münster: Verlag Monsenstein und Vannerdat, 2005.

13.    (mit Jürgen Kühling, Christian Theobald), Recht der Infrastrukturförderung, Ein Leitfaden für die Praxis, Heidelberg: Verlag Recht und Wirtschaft, 2004.

12.    (mit Gabriele Kuhlenkampff, Jürgen Kühling, Sascha Loetz, Hilke Smit), Internetplattformen in der Unternehmenspraxis: Wettbewerbsrecht, Kartellrecht, Ökonomie, Schriftenreihe Kommunikation und Recht Band 12, Heidelberg: Verlag Recht und Wirtschaft, 2002.

11.    (mit Winfried Rasbach), Rechtsfragen zur regulatorischen Ausgestaltung des Netzzugangs bei Erdgas, Heidelberg: Verlag Recht und Wirtschaft, 2004.

10.    (mit Christiane Busch, Daniela Beer, Eva Maria Müller), Das Übereinkommen zum Schutz der Menschenrechte und der Menschenwürde im Hinblick auf die Anwendung von Biologie und Medizin des Europarates und seine Zusatzprotokolle, Bestandsaufnahmen und Handlungsbedarf im Rahmen des deutschen Rechts, Münster: Verlag Monsenstein und Vannerdat, 2003.

9.    (mit Sascha Loetz, Andreas Neumann), Die Novellierung des Telekommunikationsgesetzes - Eine Untersuchung zu den Umsetzungsspielräumen des EG-Richtlinienpakets auf dem Gebiet der Telekommunikation und ihrer verfassungsrechtlichen Begrenzung sowie zur Optimierung der Verwaltungs- und Rechtsbehelfsverfahren, Münster: Verlag Monsenstein und Vannerdat, 2003.

8.    (mit Bernd Holznagel), Der Begriff der wesentlichen Leistungen nach § 33 TKG, München: Verlag C.H. Beck, 2001.

7.    (mit Ingo Vogelsang, Jürgen Kühling, Sascha Loetz, Andreas Neumann), Funktionsfähiger Wettbewerb auf den Telekommunikationsmärkten: Ökonomische und juristische Perspektiven zum Umfang der Regulierung, Schriftenreihe Kommunikation & Recht Band 16, Heidelberg: Verlag Recht und Wirtschaft, 2002.

6.    (mit Andreas Bartosch, Jens-Daniel Braun), EC Competition and Telecommunications Law, International Competition Law Series Vol. 6, The Hague, London, New York: Kluwer Law International, 2002.

5.    (mit Gabriele Kuhlenkampff, Jürgen Kühling, Sascha Loetz, Hilke Smit), Internetplattformen in der Unternehmenspraxis: Wettbewerbsrecht, Kartellrecht, Ökonomie, Schriftenreihe Kommunikation und Recht Band 12, Heidelberg: Verlag Recht und Wirtschaft GmbH, 2002.

4.    Zum Internet-Auftritt einer niederländischen Online-Apotheke sowie zum Spannungsverhältnis zwischen "Versand" und "Bezug" nach §§ 43 Abs. 1 und 73 Abs. 2 Nr. 6a Arzneimittelgesetz, Frankfurt / Moskau / Sennwald / Wien: pmi Verlag, 2000.

3.    Stand der Wissenschaft und Technik im Hinblick auf NAT/PCR-Testungen im Herstellungsprozess von Blutplasmapräparaten. Eine rechtswissenschaftliche Untersuchung, Frankfurt / Moskau / Sennwald / Wien: pmi Verlag, 2000.

2.    Die öffentlich-rechtliche Verteilungslenkung. Grund und Grenzen einer Deregulierung am Beispiel der Vergabe von Konzessionen, Kontingenten und Genehmigungen zur unternehmerischen Nutzung öffentlich verwalteter Güter, Berlin: Duncker & Humblot - Schriften zum Öffentlichen Recht, Band 655, 1994.

1.    Der nationale Befreiungskrieg im modernen humanitären Völkerrecht. Ein Beitrag zum Geltungsumfang des Artikel 1 Absatz 4 des I. Zusatzprotokolles von 1977 zu den Genfer Konventionen von 1949, Frankfurt a. M./Bern/New York/Paris: Lang-Verlag, 1988.

 

 

Lehrbücher

22.    (mit Ludger Kühnhardt), Governance and Regulation in the European Union: A Reader, Baden-Baden: Nomos, 2017.

21.    (mit Andreas Haratsch, Matthias Pechstein), Europarecht, 10., überarbeitete und aktualisierte Auflage, Tübingen: Mohr Siebeck, 2016.

20.    (mit Andreas Haratsch, Matthias Pechstein), Europarecht, 9., überarbeitete und aktualisierte Auflage, Tübingen: Mohr Siebeck, 2014. 

19.    (mit Andreas Haratsch, Matthias Pechstein), Europarecht, 8., überarbeitete und aktualisierte Auflage, Tübingen: Mohr Siebeck, 2012.

18.    (mit Jürgen Kühling, Winfried Rasbach), Energierecht, 3. aktualisierte und erweiterte Auflage, Betriebs-Berater Studium, Frankfurt/Main:Recht und Wirtschaft / UTB, 2012.

17.    (mit Christina Schreiber, Sandra Dennis), European Competition Law in a Nutshell: A Concise Guide, Berlin: Lexxion, 2011. 

16.    (mit Christina Schreiber), Europäisches Wettbewerbsrecht, Tübingen: Mohr Siebeck , 2010.

15.    (mite Andreas Haratsch, Matthias Pechstein), Europarecht, 7., völlig neubearbeitete Auflage, Tübingen: Mohr Siebeck , 2010. 

14.   (mit Andreas Haratsch, Matthias Pechstein), Europarecht, 6., völlig neubearbeitete Auflage, Tübingen: Mohr Siebeck , 2009

13.    (mit Andreas Bartosch, Jens-Daniel Braun, Marion Romes), EC Competition and Telecommunications Law, ICLS 6, The Hague, London, New York: Kluwer Law International, 2009.

12.    (mit Jürgen Kühling, Winfried Rasbach), Energierecht, 2. revised and extended edition, Betriebs-Berater Studium, Frankfurt/Main:  Recht und Wirtschaft / UTB, 2008.

11.    (mit Andreas Haratsch, Matthias Pechstein), Europarecht, 5.,  völlig neubearbeitete Auflage, Tübingen: Mohr Siebeck, 2006.

10.     (mit Jürgen Kühling, Nicolai Ritter), EG-Beihilfenrecht, Reihe Europäisches Wirtschafts- und Steuerrecht, 2. edition , Frankfurt/Main:  Recht und Wirtschaft, 2005.

9.       (mit Sascha Loetz, Andreas Neumann), Telekommunikationsrecht, Betriebs-Berater Studium, Heidelberg:  Recht und Wirtschaft / UTB, 2004.

8.      (mit Andreas Bartosch, Jens-Daniel Braun), EC Competition and Telecommunications Law, International Competition Law Series Vol. 6, The Hague, London, New York: Kluwer Law International, 2002.

7.      (mit Andreas Haratsch, Monica Bonini), Diritto Europeo. Introduzione al Diritto pubblico e privato della Comunità e dell'Unione Europea, Milan: Giuffre, 2000.

6.      (mit Matthias Pechstein, Claude Sander), EU-/EG-Prozessrecht, 2. edition, Tübingen: J.C.B. Mohr (Paul Siebeck) , 2002.

5.      (mit Jürgen Kühling, Nicolai Ritter), EG-Beihilfenrecht, Reihe: Europäisches Wirtschafts- und Steuerrecht, Heidelberg:  Recht und Wirtschaft, 2002.

4.     (mit Matthias Pechstein), Entscheidungen des EuGH. Studienauswahl mit Kurzerläuterungen, Tübingen: C. B. Mohr (Paul Siebeck) , 1998.

3.     (mit Claude Sander), Einführung in das EG-Prozeßrecht, Tübingen: J. C. B. Mohr (Paul Siebeck) , 1997.

2.      (mit Andreas Haratsch), Europarecht, 3. edition, Tübingen: J. C. B. Mohr (Paul Siebeck) , 2000; (2. edition, Milan: Giuffre).

1.      (mit Matthias Pechstein), Die Europäische Union. Die Verträge von Maastricht und Amsterdam, 3. edition, Tübingen: J. C. B. Mohr (Paul Siebeck) , 2000.

 

Aufsätze und Rechtskommentare

 

Kontakt

Sekretariat: Birgit Löckenhoff
Tel.: +49-(0)228 / 73-1891 oder -1892
Fax: +49-(0)228 / 73-1893
sekretariat.zeia@uni-bonn.de

Artikelaktionen