Sie sind hier: Startseite Über ZEI Mitarbeiter Dr. Malte Zabel

Dr. Malte Zabel

malte.tim.zabel@bertelsmann-stiftung.de , Tel.: +49 5241 81 81510

Zur Person

Dr. Malte Zabel studierte als Stipendiat der Konrad-Adenauer-Stiftung Politische Wissenschaft, Soziologie, Neuere Geschichte sowie Öffentliches Recht an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn. Nach seinem Abschluss als Bachelor of Arts absolvierte er erfolgreich den Master-Studiengang "European Studies" des ZEI. 2017 wurde er mit einer von Prof. Dr. Kühnhardt betreuten Arbeit über das Thema Euroskeptizismus promoviert. Nachdem er dreieinhalb Jahre als wissenschaftlicher Mitarbeiter für eine Abgeordnete des Deutschen Bundestages tätig war, arbeitet er nun für die Bertelsmann Stiftung. Malte Zabel hat umfangreiche Kenntnisse in der Konzeption und Durchführung europapolitischer Workshops und Seminare, zu seinen Referenzen in diesem Bereich zählen etwa die Schwarzkopf-Stiftung Junges Europa sowie die Konrad-Adenauer-Stiftung.

Publikationen

  • "A European Army in 2030? Institutional Changes for a Genuine European Army", Beiträge zur Internationalen Politik und Sicherheit, Nr. 1, 2011, S. 15-27.
  • "Die Europäische Vertrauensfrage: Der Vormarsch der Euroskeptiker liegt nicht nur an der Krise", Online-Artikel für die INSM, Juni 2012.
  • "Hat Deutschland Schuld an der Eurorkrise?", Online-Artikel für die INSM, Oktober 2012.
  • (mit Stefanie Weiss und Thomas  Fischer) "Long Letter, Long Farewell. Or the Inevitable United States of Europe", Brussels Beacon (Bertelsmann Stiftung), Nr. 1, 2012.
  • Nach der Wahl in Griechenland: Athens politischer Spagat, Online-Artikel für die INSM, Juni 2012.
  • (mit Rana Deep Islam) "Politiker – Ein Traumberuf!?", Der Abiturient – Orientierung für Oberstufe und Karriere, Nr. 3, 2011, S. 16-17.
  • "Was Gabriels neue Berater verschweigen", Online-Artikel für die INSM, August 2012.
  • "Geburtstags-Check: Hat sich der europäische Six-Pack bewährt?", Online-Artikel für die INSM, Januar 2013.
  • "Euroskeptizismus - und was dahinter steckt", in: Die Europäische Union: Krisen und Krisenbewältigung. Fragestellungen jenseits von Euro und Staatsschulden, ZEI, S. 17-25, 2013.
  • Infilitrating Politics? Eurosceptics and the European Elections 2014, KFIBS Standpunkt No.1, 2014.
  • "Commission Priority 10: Democratic Change", Future of Europe Observer Vol 3 No.3, 2015, S. 11.
  • "A Eurosceptic Earthquake? The Influence of Europe’s Opposition after the European Elections 2014 – New Weather Conditions", Future of Europe Observer Vol.2 No.2, 2014, S. 3-8.

 

Artikelaktionen