Sie sind hier: Startseite Publikationen European Political Identity Bonner Enzyklopädie der Globalität

Bonner Enzyklopädie der Globalität

Ludger Kühnhardt/Tilman Mayer (Hrsg.) Bonner Enzyklopädie der Globalität, Wiesbaden: Springer VS Verlag, 2017, 1627 Seiten

Bonner Enzyklopädie der Globalität

Bonner Enzyklopädie der Globalität

Zum 200jährigen Jubiläum der Universität Bonn im Jahr 2018 legen über einhundert ihrer Professorinnen und Professoren einen grundlegenden Beitrag zur Neuvermessung geistes- und kulturwissenschaftlicher Begriffe im Zeitalter der Globalität vor. Die Bonner Wissenschaftler greifen damit den Reformansatz der Universitätsgründung im Jahr 1818 unter den veränderten Bedingungen einer globalisierten Welt auf und führen ihn in eine neue Zeit. Im Zentrum der Enzyklopädie steht die Frage, ob und inwieweit Europa im Zeitalter der Globalität durch Kontinuität und Wandel Referenzrahmen für Begriffsbildungen, Symbolisierungen und Sinndeutungen in den Geistes- und Kulturwissenschaften bleibt. Angesichts weltweiter Diskurse zur Globalität wird exemplarisch nach den Konsequenzen des global turn für den seit der Aufklärung erhobenen Anspruch Europas auf geistes- und kulturwissenschaftliche Deutungshoheit gefragt. Bezogen auf die geistes- und kulturwissenschaftliche Perspektive lautet die Kernfrage der Enzyklopädie: Wie verändert Globalität Europa und wie verändert Europa die Globalität? Grundsätzlich und am Beispiel wichtiger Sachverhalte und Begriffe aus allen Lebenssphären des Menschen untersuchen mehr als einhundert Professoren der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn, wie der global turn die geistes- und kulturwissenschaftliche Begriffsbildung prägt. Die Bonner Enzyklopädie der Globalität bietet weitreichende Diskussionsbeiträge zu der Frage, ob und auf welche Weise europäische Deutungsmuster und Begriffsbestimmungen durch Kontinuität und Wandel im Zeichen der Globalität universell bedeutsam bleiben.

Der Inhalt

  • Globalität verstehen
  • Die Entwicklung des Menschen: Fragen der Freiheit und der Bildung
  • Die Kommunikation des Menschen mit anderen: Fragen der Sprachlichkeit und der Interaktion
  • Die technisch-instrumentelle Aneignung der Welt: Fragen des Eigentums und der Arbeit
  • Die ästhetisch-praktische Aneignung der Welt: Fragen der Kunst und der Kultur
  • Die öffentliche Ordnung des Menschen: Fragen der Politik und des Rechts
  • Die moralische Ordnung und das Problem der Endlichkeit des Menschen: Fragen der Ethik und der Religion
  • Globalität gestalten
     

Die Bonner Enzyklopädie der Globalität wird herausgegeben von  Ludger Kühnhardt, Professor für Politische Wissenschaft und Direktor am Zentrum für Europäische Integrationsforschung (ZEI) der Universität Bonn, und Tilman Mayer, Professor für Politische Theorie, Ideen- und Zeitgeschichte der Universität Bonn, in Zusammenarbeit mit Stephan Conermann, Markus Gabriel, Xuewu Gu, Marion Gymnich, Wolfram Hogrebe, Wolfram Kinzig, Wolfgang Kubin, Volker Ladenthin und Günther Schulz.

Für weitere Informationen: http://www.springer.com/de/book/9783658138189

 

Artikelaktionen