Sie sind hier: Startseite Aktuelles 2019 ZEI Discussion Paper C 255 / 2019

ZEI Discussion Paper C 255 / 2019

Ludger Kühnhardt: The European Archipelago. Rebranding the Strategic Significance of EU Overseas Countries and Territories

ZEI Discussion Paper C 255 / 2019

Mit dem Brexit reduziert sich die Zahl der mit der EU assoziierten Überseeischen Länder und Territorien (OCTs) um gut fünfzig Prozent. Angesichts der wachsenden Bedeutung maritimer Herausforderungen ist es ein Gebot äußerster Weitsicht, die zu Frankreich, den Niederlanden und Dänemark gehörenden OCTs als strategische Fundamente für die globalen Ambitionen der EU wiederzuentdecken. Das ZEI Discussion Paper gibt einen Überblick über die Bedeutung der überseeischen Länder und Territorien in allen Regionen der Erde. 2018 hat die Europäische Kommission den Vorschlag für eine neue Richtlinie zu den Überseeischen Ländern und Territorien vorgelegt, die ab 2021 gelten soll. Das Paper bietet eine kritische Analyse der Stärken und Schwächen dieses Vorschlags. Es endet mit einem starken Plädoyer, den derzeitigen Status der Überseeischen Länder und Territorien zu stärken: Nur durch Gleichstellung mit den Gebieten in äußerster Randlage können die OCTs als strategische Säulen der globalen Rolle der EU zugleich Teil der innenpolitischen Aushandlungsprozesse in der EU werden, argumentiert ZEI Direktor Ludger Kühnhardt.

Artikelaktionen