Sie sind hier: Startseite Aktuelles 2018 ZEI "Class of 2018" in Brüssel

ZEI "Class of 2018" in Brüssel

Das Flair der Europäischen Union hautnah in Brüssel erleben: In der Europäischen Kommission mit ZEI-Alumni über die aktuellen EU-Themen („Brexit“ und Flüchtlinge) diskutieren, den Rat der Europäischen Union und das Europäische Parlament in der Praxis kennenlernen; das konnten die Teilnehmer des diesjährigen „Master of European Studies – Governance and Regulation“ während ihrer mehrtägigen Exkursion nach Brüssel und Luxemburg.

Beim Besuch in der europäischen Hauptstadt diskutierte die „ZEI Class of 2018“ über verschiedene Karrierewege in den EU-Institutionen mit ehemaligen Studierenden des ZEI. Zu den ZEI-Alumni gehörten: Boyan Tanev, Parlamentarischer Berater im Europäischen Parlament; Daniela Stoycheva, Pressereferentin für eine Sprecherin der Europäischen Kommission; Christina Wunder, Pressereferentin für internationale Zusammenarbeit und Entwicklung, Europäische Kommission, und Christian Krappitz, Referent für interinstitutionelle Beziehungen, Europäische Kommission.

Im Gespräch mit ZEI-Alumnus Patrick Schäfer, Erster Sekretär der Ständigen Vertretung der Bundesrepublik Deutschland bei der Europäischen Union, erhielten die Studierenden Einblicke in die diplomatische Arbeit und Verhandlungsführung auf EU-Ebene.
Zudem hatte die „ZEI Class of 2018“ die große Ehre sich mit Dr. Hans-Dieter Lucas, Ständiger Vertreter der Bundesrepublik Deutschland im Nordatlantikrat, über die Rolle der EU in der Nato auszutauschen. Bei ihrem Besuch der NATO konnten die Studierenden auch ZEI Alumna Lindsey Brown aus der britischen Delegation kennenlernen.

In Luxemburg wurde die „ZEI Class of 2018“ von Dr. Heinrich Kreft, Botschafter der Bundesrepublik Deutschland in Luxemburg empfangen. Hier hatten die Studierenden die Möglichkeit zu einem intensiven Gedankenaustausch zu der Rolle Deutschlands und Luxemburgs in der EU.

Ein weiterer Programmpunkt war der Besuch beim Gerichtshof der Europäischen Union, wo die Studierenden die Gelegenheit hatten, an einer Gerichtsverhandlung teilzunehmen.

Zurück in Bonn bereiten sich die Teilnehmer auf das zweite Semester vor. Zu den Themen in den kommenden Monaten gehören die europäische Wirtschaftspolitik und das Recht der Sektorregulierung in der EU. Der internationale Postgraduiertenstudiengang am ZEI wird seit 1998 angeboten und durch das Auswärtige Amt unterstützt. Das Ministerium empfiehlt diesen Studiengang allen Kandidaten, die eine internationale Karriere anstreben.

Artikelaktionen