Sie sind hier: Startseite Aktuelles 2015 WAI-ZEI Paper No. 21

WAI-ZEI Paper No. 21

Ludger Kühnhardt, World War I: Lessons Learned and Lessons Threatened

WAI-ZEI Paper No. 21

In WAI-Paper No. 21 betrachtet Prof. Dr. Ludger Kühnhardt in historischer Perspektive unterschiedliche Ordnungsvorstellungen in Europa vom „Westfälischen System“, über die „Balance of Power“, die kollektive Sicherheit bis hin zum „Region-Building“. Diese wurden zwischenzeitlich jeweils von anderen, radikaleren Ansätzen wie dem Nationalismus, Imperialismus und Totalitarismus herausgefordert. Insbesondere der imperialistische Ansatz hat die Afrikapolitik der europäischen Nationalstaaten beeinflusst. Europa und Afrika haben jedoch zwischenzeitlich ein Zeitalter des „Region-Building“ erreicht. Afrika folgte dem europäischen Ansatz der regionalen Integration und wird dabei von Europa unterstützt werden. Die Charakteristika dieses Ansatzes sind individuelle Freiheit, Demokratie, Rechtsstaatlichkeit, Kooperation und wirtschaftliche Entwicklung. Während Europa und auch Afrika nach dem Ende des Kolonialismus also einen Lernprozess durchlaufen haben, bleiben diese Lektionen aus der Vergangenheit aus Sicht des Autors weiterhin durch das Konzept imperialer Einflusszonen herausgefordert, welches heute vor allem durch Russland repräsentiert wird.


Artikelaktionen